Über das Gelingen von Beratung

Systemische Familientherapie, Einzeltherapie, Supervision: Systeme wieder zum Klingen bringen

Paare, Familien, Teams, Unternehmensabteilungen, aber auch der Mensch selbst mit seinen vielschichtigen Seiten – alle haben sie eines gemeinsam.

Lebende Systeme schwingen und klingen mit einander – wenn sie intakt sind

Was der eine unternimmt, erzeugt beim anderen Resonanz. Aber in bestimmten Fällen eben auch keine Resonanz. Wenn die Resonanz fehlt, beschreiben Teile eines Systems oder Sprecher des Systems ein Verstummen. Hilfsweise werden andere Mittel gewählt, um Botschaften zu transportieren:

  • auffälliges Verhalten gleich welcher Art
  • Provokationen
  • Rückzug
  • Auseinandersetzungen
  • Aggression

So kommt es zu Situationen, die als Störungen beschrieben werden. Wenn der Störungsbegriff überhaupt Anwendung finden sollte, dann nur im Sinne von „Zeitweilige Unterbrechung von Klang, Klingen und Schwingung in einem System.“ Der Begriff von Störung in einem pathologischen Sinne ist kontraindiziert und führt zu einer Festigung des Schwingungsverlusts.

Was wirkt in der Beratung, was kann Beratung erreichen?

Ob Familientherapeut, Berater, Supervisor oder Mediator: Der Schlüssel für die Wiederaufnahme gelingenden Miteinanders ist der Klang, der Resonanz erlaubt.

  • Anliegen in Sprache bringen
  • Wünsche verständlich und annehmbar formulieren
  • Gefühle wahrnehmen
  • Gefühle artikulieren

Gelingende Beratung bringt zum Klingen, was verstummt war.

Mit dieser Haltung in der Beratung liegt die Aufmerksamkeit auf den Kompetenzen, Ressourcen und Stärken der Klienten.

Der Berater hat lediglich die Aufgabe, im System einen Klang zu erzeugen, der bei den Systembeteiligten eine Resonanz auslöst. Ab hier beginnt das System wieder damit, von sich aus in Schwingung und Interaktion zu kommen.

Systemische Familientherapie und Beratung Frankfurt

Kontakt

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.