Lösungsorientierter Ansatz in der systemischen Beratung und im Kurzzeit-Coaching in Frankfurt. Wir fragen nicht so viel danach, woher etwas kommt. Interessant ist, wohin etwas führt – konkret: welche Veränderung welche Auswirkungen haben könnte.

Lösungsorientierter Ansatz – wie wenn einem ein Licht aufgeht. Hier über dem Main in Frankfurt, wenige Meter vom Supervisionszentrum entfernt.

Lösungsorientierter Ansatz – wie wenn einem ein Licht aufgeht. Hier über dem Main in Frankfurt, wenige Meter vom Supervisionszentrum entfernt.

Lösungsorientierter Ansatz

Steve de Shazer und Insoo Kim Berg – von Dr. Gunther Schmidt (Milton-Erickson-Institut Heidelberg) nach Deutschland eingeladen – haben beeindruckende Beispiele für lösungsorientierte Kurzzeittherapie geliefert. Viele Interventionen fanden innerhalb einer einzigen Sitzung statt: weil die Veränderung mit dem Ziel der Musterveränderung im Vordergrund stand. Der lösungsorientierte Ansatz findet heute in der sozialpädagogischen Arbeit viel Verwendung. Wir setzen lösungsorientierte Konzepte auch in der systemischen Beratung und Therapie ein.

Der lösungsorientierte Ansatz und die systemische Beratung

Die Idee von der Lösungsorientierung – dem zweckgebundenen Blick nach vorne – ist ein Teil der systemischen Idee. In der systemischen Beratung wird nicht mit einfachen Ursache-Wirkungs-Modellen gearbeitet. Systemiker schauen auf die Wechselwirkungen zwischen Personen und Personenkonstellationen, Loyalitäten (Verpflichtungen), Verhaltensmustern, Denkmustern, Nähe-Distanz-Bewegungen, Zielkonflikten. Diese Aufzählung hier enthält nur einen kleinen Teil der denkbaren Auslöser für Wahrnehmungen, Interpretationen, Aktionen und Reaktionen.

Die Intervention in der lösungsorientierten Beratung kommt immer auf die konkrete Situation an. Mit Lehrbuchkonzeptualisierung kommt keiner weiter. Zu den Fragen zählen: Was bringt eine Klientin / ein Klient mit? Mit welchen Ideen und Anliegen suchen Menschen nach Beratung?

Überlegungen zum lösungsorientierten Ansatz

  • Was wird als Problem definiert?
  • Von wem wird etwas als Problem definiert?
  • Welche Ideen hat jemand von seinem Problem und der Lösung des Problems?
  • Was könnte für Außenstehende eine Lösung sein?
  • Sind die Vorstellungen von Lösung in der Welt einer Klientin / eines Klienten mit den Vorstellung im Außen in Einklang zu bringen?
  • Wenn nicht, welche Alternativen könnte es geben?
  • Wie reagiert jemand auf Angebote zur Veränderung von Mustern im Denken und Verhalten?

Lösungsorientiertes Kurzzeit-Coaching

Im lösungsorientierten Coaching sehen wir uns mit unseren Klienten zum Beispiel die folgenden Fragen an:

  1. Was hatte bislang dafür gesprochen, eine Situation bzw. ein Verhalten unverändert beizubehalten?
  2. Wofür könnte es sich lohnen, etwas zu verändern?
  3. Was wären die wahrscheinlichen Auswirkungen einer Veränderung?
  4. Was sind die denkbar kleinsten Stellschrauben, an denen die Klienten etwas verändern können?
  5. Welche Ideen und Ideale von Zielen hatten Veränderungen bisher schwierig gemacht bzw. sogar verhindert?

Nehmen Sie Kontakt auf, um zu sehen, wie schnell Sie eine Veränderung in die gewünschte Richtung erzielen können.

So finden Sie zum Supervisionszentrum Frankfurt Sachsenhausen, Schweizer Straße 5